Anfrage senden  Website teilen

Cybercrime gehört zu den Phänomenen mit dem höchsten Schadenspotenzial in Deutschland

Die Gefahr für Unternehmen, Opfer von kriminellen Handlungen im Cyberspace zu werden, ist also höher als je zuvor. Zuletzt wurden mehr als 146.000 Fälle erfasst. Ein hinreichender Versicherungsschutz ist wichtig, um sich vor den finanziellen Folgen eines Cyber-Angriffs zu wappnen.

Das aktuelle „Bundeslagebild Cybercrime“ des Bundeskriminalamtes (BKA) verzeichnet für das Jahr 2021 einen erneuten Anstieg der Anzahl erfasster Cyberstraftaten um rund zwölf Prozent. Diese verursachen Schäden in Milliardenhöhe – mit steigender Tendenz. Insgesamt wurden für das vergangene Jahr 146.363 Fälle erfasst. „Der bereits in den vergangenen Jahren festgestellte Bedeutungszuwachs der Cyberkriminalität setzt sich damit fort. Die Entwicklung ist Ausdruck der fortschreitenden Verlagerung von Kriminalität in den digitalen Raum. Insbesondere die zunehmende Verzahnung internationaler Lieferketten sowie die weiter beschleunigte Digitalisierung, u.a. auch durch die Corona-Pandemie, schafft eine Vielzahl neuer Tatgelegenheiten für Cyberkriminelle“, schreibt das Bundeskriminalamt.

Das Bundeslagebild zeigt, dass die Bedrohungslage durch Cybercrime weiterhin sehr hoch ist

Und weiter: Cybercrime gehört weiter zu den Phänomenbereichen mit dem höchsten Schadenspotenzial in Deutschland. Die durch den Branchenverband Bitkom e.V. errechneten Cybercrime-Schäden in Deutschland beliefen sich laut Wirtschaftsschutzbericht 2021 auf 223,5 Mrd. Euro jährlich und sind damit mehr als doppelt so hoch wie noch 2019. Alleine im Bereich Ransomware hat sich der jährliche Schaden mit 24,3 Milliarden Euro seit der letzten Befragung fast verfünffacht. „Das Bundeslagebild zeigt, dass die Bedrohungslage durch Cybercrime weiterhin sehr hoch ist. Neben den rein monetären Schäden beeinträchtigten Ransomware-Angriffe auf Unternehmen, Kritische Infrastrukturen und die öffentliche Verwaltung oder ganze Lieferketten auch die Funktionsfähigkeit des Gemeinwesens im In- und Ausland. Insbesondere im Bereich Ransomware ist damit das Bedrohungspotential im Jahr 2021 nochmals deutlich angestiegen“, sagt BKA-Vizepräsidentin Martina Link.

Für Kriminelle sind Cyber-Angriffe über das Internet hochattraktiv

Das bedeutet: Die Gefahr für Unternehmen, Opfer von kriminellen Handlungen im Cyberspace zu werden, ist also höher als je zuvor. Um dies an einigen Zahlen zu verdeutlichen: Mittlerweile sind über 800 Millionen Varianten von Schadprogrammen im Umlauf, jeden Tag kommen rund 400.000 neue hinzu. Für Kriminelle sind Cyber-Angriffe über das Internet hochattraktiv, da eine Vielzahl von Schwachstellen in Softwareprodukten permanent neue Ansatzpunkte für die Entwicklung von Schadprogrammen liefern. Daher ist Cyber-Sicherheit ein entscheidender Erfolgsfaktor, da nur ein notwendiges Maß an Sicherheit für Anwender und Kunden Vertrauen in Digitalisierung schafft.

Ein hinreichender Versicherungsschutz ist also wichtig, um sich vor den finanziellen Folgen eines Cyber-Angriffs zu wappnen. Eine Cyber-Versicherung ist nicht nur eine sinnvolle Zusatzversicherung für Unternehmen, sondern gerade ein Muss, um die Schäden im Zusammenhang mit Hacker-Angriffen oder sonstigen Akten von Cyber-Kriminalität abzusichern. Die Risiken, Opfer von Cyber-Attacken zu werden und horrende finanziellen Konsequenzen daraus zu erleiden, steigen frappierend.

Risiken sind in typischen Betriebsversicherungen nicht abgedeckt

Die Cyber-Versicherung umfasst in der Regel die Wiederherstellung und die Reparatur der IT-Systeme, die Beauftragung externer Computer-Forensik-Analysten, die Beauftragung spezialisierter Anwälte, professionelles Krisenmanagement und PR, Kreditschutz- und Kreditüberwachungsservices, die strafrechtliche Verteidigung (Internet-Straf-Rechtsschutz) und die notwendigen Mehrkosten zur Fortführung des Geschäfts. Damit kombiniert die Cyber-Versicherung die Elemente Haftpflichtversicherung, einer Betriebsausfallversicherung und einer Datenversicherung für Dritt- und Eigenschäden in Form von Vermögensschäden. Diese Risiken sind in anderen typischen Betriebsversicherungen nicht abgedeckt.

Die Berater:innen aus dem großen Expertennetzwerk der compexx Finanz AG entwickeln gemeinsam mit ihren Kund:innen individuelle Lösungen für die Versicherung gegen Cyberrisiken.